Herzlich willkommen!

Alle unsere Neuigkeiten, Bilder und Videos werden automatisch und immer wieder frisch auf dieser Seite aufbereitet. Ganz kostenlos und einfach in Ihrer Hosentasche.
Einsatz melden
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

*Anzeige* đŸ”„AKTION: Monatspaket: JEDE Woche 2. BeitrĂ€ge auf allen KanĂ€len! - 330 € (ab 2. Monaten Buchbar)

Text: #thommawertach Erhalte jetzt bis zu 70% Förderung fĂŒr deine neue Heizung. wir beraten dich gerne unter der Nummer 08365 / 705821

#teamthomma #biomasseexperte #wÀrmepumpenexperte #neubau #heizung #saniereung #WÀrmewende
... mehr sehensiehe weniger

*Anzeige* đŸ”„AKTION: Monatspaket: JEDE Woche 2. BeitrĂ€ge auf allen KanĂ€len! - 330 € (ab 2. Monaten Buchbar)
 
Text: #THOMMAWertach Erhalte jetzt bis zu 70% Förderung fĂŒr deine neue Heizung. wir beraten dich gerne unter der Nummer 08365 / 705821
 
#teamthomma #biomasseexperte #wÀrmepumpenexperte #neubau #heizung #saniereung #wÀrmewende

âœˆïžđŸ”‹Gutes Zwischenzeugnis fĂŒr den Flughafen MemmingenđŸ”‹âœˆïž

Der Flughafen Memmingen ist seinem Ziel, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu arbeiten, ein weiteres StĂŒck nĂ€hergekommen. Dies bestĂ€tigt ihm das Programm Airport Carbon Accrediation (ACA), eine vom europĂ€ischen Flughafenverband ACI Europe gestartete Initiative. Dabei wurde der ökologische Fußabdruck des Airports erfasst und eine bereits erfolgte Reduzierung der Emissionen festgestellt sowie ein Plan zur weiteren CO2-Verringerung erarbeitet.



Unter dem Titel „Green Airport Memmingen“ verfolgt der Flughafen Memmingen das Ziel, SĂŒddeutschlands grĂ¶ĂŸten Low Cost Airport bis zum Jahr 2030 klimaneutral betreiben zu können. „Auch in Zukunft wird der Luftverkehr eine wichtige Rolle spielen, wobei die Anforderungen an eine nachhaltige Entwicklung immer wichtiger werden“, erklĂ€rt Flughafen GeschĂ€ftsfĂŒhrer Ralf Schmid. „Wir als Flughafen werden dazu unseren Beitrag leisten und regelmĂ€ĂŸig die ACA-Zertifizierung beauftragen, um unsere AktivitĂ€ten unabhĂ€ngig bewerten zu lassen."

Das unabhĂ€ngige Zertifizierungssystem Airport Carbon Accrediation (ACA) hat die bisherigen BemĂŒhungen im Bereich des Klimaschutzes unter die Lupe genommen und stellt den Verantwortlichen ein gutes Zwischenzeugnis aus. Die Auditierung wurde von einem unabhĂ€ngigen externen Gutachter durchgefĂŒhrt. So haben sich, so eines der Ergebnisse, im Vergleich zum Jahr 2019 die Emissionen weiter verringert. BerĂŒcksichtigt werden dabei in erster Linie direkte Emissionen aus Energieerzeugung und -verbrauch von Treibstoffen fĂŒr den Fuhrpark und Energie zum Heizen, sowie indirekte Emissionen aus dem Bezug von Energie in Form von Strom und WĂ€rme. Dabei werden alle GeschĂ€ftsbereiche und Einrichtungen, die von der Flughafen Memmingen GmbH betrieben werden, betrachtet. Zu diesem Zweck stellt der Flughafen seit dem Jahr 2019 jĂ€hrlich eine CO2-Bilanz auf, um zu wissen, welchen Fußabdruck er hinterlassen hat. Die ermittelten Werte und Kennzahlen dienen als Referenz- und Ansatzpunkt, um in den Folgejahren die Auswirkungen der aufgestellten MinderungsansĂ€tze auf den Energie- und Treibstoffverbrauch zu beurteilen. Diese spiegeln sich wider in geplanten und laufenden Projekten oder auch bei Verfahrensanweisungen. „Insbesondere“, so Schmid, „haben wir dabei den Einsatz erneuerbarer Energien, die Verbesserung der Energieeffizienz, die Optimierung flughafenspezifischer Anlagen und den Ausbau unserer nachhaltigen MobilitĂ€t im Fokus.“ Das Zertifizierungsprogramm ACA stellt fĂŒr aktuell weltweit ĂŒber 560 teilnehmende Airports einen gemeinsamen Rahmen fĂŒr deren CO2-Management dar.

Am Flughafen Memmingen wird laufend an einem Nachhaltigkeitsprogramm gearbeitet, das sowohl die Felder Ökonomie, Soziales mit den Bereichen Personalmanagement und Sicherheit sowie Ökologie umfasst. Hierzu zĂ€hlen insbesondere das Energie-, Umwelt-, Abfall- und Wassermanagement und Fragen des effizienten Einsatzes von Ressourcen.

Das langfristige Ziel ist die KlimaneutralitĂ€t bis 2030 im Bereich der Infrastruktur-Emissionen. Im Vergleich zum Referenzjahr 2019 sollen bis dahin rund 50 Prozent weniger Treibhausgas-Emissionen pro Passagier erreicht werden. Nicht direkt beeinflussen kann der Flughafen Emissionen, die durch den Betrieb des Flugverkehrs durch Dritte, insbesondere Airline-Partner, entstehen. Aber auch in diesem Bereich laufen zahlreiche BemĂŒhungen. So unterstĂŒtzt der Airport eine Machbarkeitsstudie zur Implementierung einer Infrastruktur fĂŒr alternative Energieformen auf FlughĂ€fen und FlugplĂ€tzen. Beim nötigen Wandel in der Luftfahrtbranche fördert der Flughafen Maßnahmen rund um die Erarbeitung von projektĂŒbergreifenden Entwicklungen fĂŒr die elektrisch- und wasserstoff-getriebene Luftfahrt ebenso wie bei der Umsetzung der Beimischung von nachhaltigen Flugkraftstoffen, den sogenannten SAF (Sustainable Aviation Fuels).

Im September 2015 haben die Vereinten Nationen in der Agenda 2030 die 17 Ziele fĂŒr nachhaltige Entwicklung, die Sustainable Development Goals, kurz SDGs, auf den Weg gebracht, die bis 2030 erreicht werden sollen. „Wir vom Flughafen Memmingen bekennen uns zu den SDGs und leisten unseren Beitrag zur Erreichung der Ziele“, betont GeschĂ€ftsfĂŒhrer Ralf Schmid.

Foto/Text: Flughafen Memmingen
... mehr sehensiehe weniger

âœˆïžđŸ”‹Gutes Zwischenzeugnis fĂŒr den Flughafen MemmingenđŸ”‹âœˆïž

 Der Flughafen Memmingen ist seinem Ziel, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu arbeiten, ein weiteres StĂŒck nĂ€hergekommen. Dies bestĂ€tigt ihm das Programm Airport Carbon Accrediation (ACA), eine vom europĂ€ischen Flughafenverband ACI Europe gestartete Initiative. Dabei wurde der ökologische Fußabdruck des Airports erfasst und eine bereits erfolgte Reduzierung der Emissionen festgestellt sowie ein Plan zur weiteren CO2-Verringerung erarbeitet.

 

Unter dem Titel „Green Airport Memmingen“ verfolgt der Flughafen Memmingen das Ziel, SĂŒddeutschlands grĂ¶ĂŸten Low Cost Airport bis zum Jahr 2030 klimaneutral betreiben zu können. „Auch in Zukunft wird der Luftverkehr eine wichtige Rolle spielen, wobei die Anforderungen an eine nachhaltige Entwicklung immer wichtiger werden“, erklĂ€rt Flughafen GeschĂ€ftsfĂŒhrer Ralf Schmid. „Wir als Flughafen werden dazu unseren Beitrag leisten und regelmĂ€ĂŸig die ACA-Zertifizierung beauftragen, um unsere AktivitĂ€ten unabhĂ€ngig bewerten zu lassen.

Das unabhĂ€ngige Zertifizierungssystem Airport Carbon Accrediation (ACA) hat die bisherigen BemĂŒhungen im Bereich des Klimaschutzes unter die Lupe genommen und stellt den Verantwortlichen ein gutes Zwischenzeugnis aus. Die Auditierung wurde von einem unabhĂ€ngigen externen Gutachter durchgefĂŒhrt. So haben sich, so eines der Ergebnisse, im Vergleich zum Jahr 2019 die Emissionen weiter verringert. BerĂŒcksichtigt werden dabei in erster Linie direkte Emissionen aus Energieerzeugung und -verbrauch von Treibstoffen fĂŒr den Fuhrpark und Energie zum Heizen, sowie indirekte Emissionen aus dem Bezug von Energie in Form von Strom und WĂ€rme. Dabei werden alle GeschĂ€ftsbereiche und Einrichtungen, die von der Flughafen Memmingen GmbH betrieben werden, betrachtet. Zu diesem Zweck stellt der Flughafen seit dem Jahr 2019 jĂ€hrlich eine CO2-Bilanz auf, um zu wissen, welchen Fußabdruck er hinterlassen hat. Die ermittelten Werte und Kennzahlen dienen als Referenz- und Ansatzpunkt, um in den Folgejahren die Auswirkungen der aufgestellten MinderungsansĂ€tze auf den Energie- und Treibstoffverbrauch zu beurteilen. Diese spiegeln sich wider in geplanten und laufenden Projekten oder auch bei Verfahrensanweisungen. „Insbesondere“, so Schmid, „haben wir dabei den Einsatz erneuerbarer Energien, die Verbesserung der Energieeffizienz, die Optimierung flughafenspezifischer Anlagen und den Ausbau unserer nachhaltigen MobilitĂ€t im Fokus.“ Das Zertifizierungsprogramm ACA stellt fĂŒr aktuell weltweit ĂŒber 560 teilnehmende Airports einen gemeinsamen Rahmen fĂŒr deren CO2-Management dar.

Am Flughafen Memmingen wird laufend an einem Nachhaltigkeitsprogramm gearbeitet, das sowohl die Felder Ökonomie, Soziales mit den Bereichen Personalmanagement und Sicherheit sowie Ökologie umfasst. Hierzu zĂ€hlen insbesondere das Energie-, Umwelt-, Abfall- und Wassermanagement und Fragen des effizienten Einsatzes von Ressourcen.

Das langfristige Ziel ist die KlimaneutralitĂ€t bis 2030 im Bereich der Infrastruktur-Emissionen. Im Vergleich zum Referenzjahr 2019 sollen bis dahin rund 50 Prozent weniger Treibhausgas-Emissionen pro Passagier erreicht werden. Nicht direkt beeinflussen kann der Flughafen Emissionen, die durch den Betrieb des Flugverkehrs durch Dritte, insbesondere Airline-Partner, entstehen. Aber auch in diesem Bereich laufen zahlreiche BemĂŒhungen. So unterstĂŒtzt der Airport eine Machbarkeitsstudie zur Implementierung einer Infrastruktur fĂŒr alternative Energieformen auf FlughĂ€fen und FlugplĂ€tzen. Beim nötigen Wandel in der Luftfahrtbranche fördert der Flughafen Maßnahmen rund um die Erarbeitung von projektĂŒbergreifenden Entwicklungen fĂŒr die elektrisch- und wasserstoff-getriebene Luftfahrt ebenso wie bei der Umsetzung der Beimischung von nachhaltigen Flugkraftstoffen, den sogenannten SAF (Sustainable Aviation Fuels).

Im September 2015 haben die Vereinten Nationen in der Agenda 2030 die 17 Ziele fĂŒr nachhaltige Entwicklung, die Sustainable Development Goals, kurz SDGs, auf den Weg gebracht, die bis 2030 erreicht werden sollen. „Wir vom Flughafen Memmingen bekennen uns zu den SDGs und leisten unseren Beitrag zur Erreichung der Ziele“, betont GeschĂ€ftsfĂŒhrer Ralf Schmid.

Foto/Text: Flughafen Memmingen

‌ZEUGEN GESUCHT‌ Leblose Person in Nonnenhorn aufgefunden‌

NONNENHORN. Am Abend des 22.07.2024 fand ein Zeuge eine leblose Person in Nonnenhorn auf. Polizei und Staatsanwaltschaft prĂŒfen derzeit, ob eine Straftat im Zusammenhang mit dem Ableben der Verstorbenen steht.

Ein Zeuge fand am gestrigen Abend gegen 21:00 Uhr eine leblose weibliche Person auf einem UfergrundstĂŒck im Bereich Nonnenhorn auf. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen der Kriminalpolizei ist eine Straftat im Zusammenhang mit dem Tod der Frau nicht auszuschließen.

Aktuell laufen umfangreiche Ermittlungs- und Spurensicherungsmaßnahmen am Einsatzort und in der Wohnung der Verstorbenen.

Bei der aufgefundenen Person handelt es sich nach aktuellem Ermittlungsstand sehr wahrscheinlich um eine in den Vormittagsstunden des 22.07.2024 bei der Polizei Lindau als vermisst gemeldete 70-JĂ€hrige aus dem Bereich Nonnenhorn.

Zu den nĂ€heren UmstĂ€nden des Ablebens der Verstorbenen können zum derzeitigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen GrĂŒnden keine Angaben gemacht werden.

Personen, die Wahrnehmungen gemacht haben, welche mit dem Ableben der weiblichen Person in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich unter 0831/9909-0 zu melden.

(PP Schwaben SĂŒd/West)
... mehr sehensiehe weniger

‌ZEUGEN GESUCHT‌ Leblose Person in Nonnenhorn aufgefunden‌

NONNENHORN. Am Abend des 22.07.2024 fand ein Zeuge eine leblose Person in Nonnenhorn auf. Polizei und Staatsanwaltschaft prĂŒfen derzeit, ob eine Straftat im Zusammenhang mit dem Ableben der Verstorbenen steht.

Ein Zeuge fand am gestrigen Abend gegen 21:00 Uhr eine leblose weibliche Person auf einem UfergrundstĂŒck im Bereich Nonnenhorn auf. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen der Kriminalpolizei ist eine Straftat im Zusammenhang mit dem Tod der Frau nicht auszuschließen.

Aktuell laufen umfangreiche Ermittlungs- und Spurensicherungsmaßnahmen am Einsatzort und in der Wohnung der Verstorbenen.

Bei der aufgefundenen Person handelt es sich nach aktuellem Ermittlungsstand sehr wahrscheinlich um eine in den Vormittagsstunden des 22.07.2024 bei der Polizei Lindau als vermisst gemeldete 70-JĂ€hrige aus dem Bereich Nonnenhorn.

Zu den nĂ€heren UmstĂ€nden des Ablebens der Verstorbenen können zum derzeitigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen GrĂŒnden keine Angaben gemacht werden.

Personen, die Wahrnehmungen gemacht haben, welche mit dem Ableben der weiblichen Person in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich unter 0831/9909-0 zu melden.

(PP Schwaben SĂŒd/West)Image attachmentImage attachment+6Image attachment

‌Gewaltverbrechen gegen 70-jĂ€hrige Frau bei Nonnenhorn! - Zeuge findet Frau leblos auf einem GrundstĂŒck‌

Wie die Polizei weiter mitteilte, gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem Gewaltverbrechen gegen die 70-jĂ€hrige Frau aus, die am Montagabend leblos aufgefunden wurde. Ein Zeuge fand die leblose Person am Montagabend gegen 21 Uhr auf einem SeegrundstĂŒck zwischen Nonnenhorn und Kressbronn auf. Derzeit laufen umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen in dem Gebiet, die Sperrungen werden noch bis zum spĂ€ten Nachmittag andauern. Auch der Uferbereich des Bodensees wird im Bereich Nonnenhorn abgesucht. Nur wenige hundert Meter trennten die 70-jĂ€heige vor ihrem zu Hause. Wie eine Nachbarin unserem Reporter berichtet, laufe die Frau immer wieder die Strecke von Kressbronn nach Nonnenhorn. „Sie ist abends oft zu Fuß unterwegs, die Straße ist dort an vielen Stellen sehr dunkel“, so die Anwohnerin. Die RolllĂ€den am Wohnhaus der 70-jĂ€hrigen sind geschlossen, laut der Anwohnerin soll bei dem Opfer auch schon eingebrochen worden sein. BestĂ€tigen konnte dies die Polizei aber bisher nicht. In den sozialen Medien wurde ein Suchaufruf nach den sonst zuverlĂ€ssigen Betreibern eines Cafes am Bodensee gestartet. Laut Bekannten der Frau, war auch ihr Handy aus.
... mehr sehensiehe weniger

Zu heiß im Flugzeug: StreitgesprĂ€ch am Flughafen Memmingen fĂŒhrt zu Ausschluss eines Passagiers

MEMMINGERBERG. Am Montagabend kam es am Flughafen Memmingen, kurz vor dem Abflug nach Albanien, zu einem Vorfall an Bord eines Flugzeugs. Ein 33-jĂ€hriger albanischer StaatsbĂŒrger geriet mit der Flugzeugcrew in ein StreitgesprĂ€ch, das durch die lange Wartezeit und die hohen Temperaturen im Flugzeug ausgelöst wurde. Der Passagier, ein Vater eines vierjĂ€hrigen Sohnes, bat die Crew vehement darum, die TĂŒren des Flugzeugs zu öffnen, da es seinem Sohn zu heiß war. Diese Bitte fĂŒhrte zu einer im wahrsten Sinne des Wortes hitzigen Auseinandersetzung, die schließlich die Anwesenheit der Grenzpolizei erforderlich machte. Infolge des Vorfalls entschied die Airline, den Mann vom Flug auszuschließen. Er musste gemeinsam mit seinem Sohn das Flugzeug verlassen. (PI Memmingen – GPG)
... mehr sehensiehe weniger

Zu heiß im Flugzeug: StreitgesprĂ€ch am Flughafen Memmingen fĂŒhrt zu Ausschluss eines Passagiers

MEMMINGERBERG. Am Montagabend kam es am Flughafen Memmingen, kurz vor dem Abflug nach Albanien, zu einem Vorfall an Bord eines Flugzeugs. Ein 33-jĂ€hriger albanischer StaatsbĂŒrger geriet mit der Flugzeugcrew in ein StreitgesprĂ€ch, das durch die lange Wartezeit und die hohen Temperaturen im Flugzeug ausgelöst wurde. Der Passagier, ein Vater eines vierjĂ€hrigen Sohnes, bat die Crew vehement darum, die TĂŒren des Flugzeugs zu öffnen, da es seinem Sohn zu heiß war. Diese Bitte fĂŒhrte zu einer im wahrsten Sinne des Wortes hitzigen Auseinandersetzung, die schließlich die Anwesenheit der Grenzpolizei erforderlich machte. Infolge des Vorfalls entschied die Airline, den Mann vom Flug auszuschließen. Er musste gemeinsam mit seinem Sohn das Flugzeug verlassen. (PI Memmingen – GPG)

Einreisekontrollen am Flughafen Memmingen: Familie ohne PĂ€sse entdeckt

MEMMINGERBERG. Am Montag wurde im Rahmen der Einreisekontrollen eines Fluges aus Serbien eine serbische Familie ĂŒberprĂŒft. Die vier Reisenden, eine 33-jĂ€hrige Mutter und ihre drei Kinder im Alter zwischen vier und 14 Jahren, alle mit tĂŒrkischer Staatsangehörigkeit, konnten keine ReisepĂ€sse vorweisen. Dies fĂŒhrte zu Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz. WĂ€hrend der laufenden Kontrolle informierte ein Flughafenmitarbeiter die Grenzpolizei, dass er vier ReisepĂ€sse im Bus gefunden hatte, der die Passagiere vom Flugzeug zur Einreisehalle transportierte. Diese PĂ€sse wurden den zuvor kontrollierten FluggĂ€sten zugeordnet und waren absichtlich beschĂ€digt und weggeworfen worden. Nach Konfrontation mit diesen Erkenntnissen Ă€ußerte die Mutter ein Asylgesuch fĂŒr sich und ihre Kinder. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft wurde die Familie wegen mehrerer VerstĂ¶ĂŸe gegen das Aufenthaltsgesetz angezeigt. Anschließend wurde sie an das Ankerzentrum verwiesen. (PI Memmingen - GPG)
... mehr sehensiehe weniger

Einreisekontrollen am Flughafen Memmingen: Familie ohne PĂ€sse entdeckt

MEMMINGERBERG. Am Montag wurde im Rahmen der Einreisekontrollen eines Fluges aus Serbien eine serbische Familie ĂŒberprĂŒft. Die vier Reisenden, eine 33-jĂ€hrige Mutter und ihre drei Kinder im Alter zwischen vier und 14 Jahren, alle mit tĂŒrkischer Staatsangehörigkeit, konnten keine ReisepĂ€sse vorweisen. Dies fĂŒhrte zu Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz. WĂ€hrend der laufenden Kontrolle informierte ein Flughafenmitarbeiter die Grenzpolizei, dass er vier ReisepĂ€sse im Bus gefunden hatte, der die Passagiere vom Flugzeug zur Einreisehalle transportierte. Diese PĂ€sse wurden den zuvor kontrollierten FluggĂ€sten zugeordnet und waren absichtlich beschĂ€digt und weggeworfen worden. Nach Konfrontation mit diesen Erkenntnissen Ă€ußerte die Mutter ein Asylgesuch fĂŒr sich und ihre Kinder. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft wurde die Familie wegen mehrerer VerstĂ¶ĂŸe gegen das Aufenthaltsgesetz angezeigt. Anschließend wurde sie an das Ankerzentrum verwiesen. (PI Memmingen - GPG)

Betrunkener randaliert in Mindelheim

MINDELHEIM. Am Montagmittag wurde ein alkoholisierter Randalierer an einer Tankstelle am Heimenegger Weg in Sicherheitsgewahrsam genommen. Die Polizei wurde verstĂ€ndigt, nachdem ein 36-JĂ€hriger an der Tankstelle stark alkoholisiert und aggressiv auftrat. Auch die Polizeibeamten konnten den Mann nicht beruhigen, so dass er mit unmittelbarem Zwang in Gewahrsam genommen werden musste. Dabei beleidigte er die Beamten durchgĂ€ngig und trat einer Kollegin gegen das Schienbein. Der Widerstand setzte sich bis in die Arrestzelle fort, schließlich schlief der Mann dort seinen Rausch aus und wurde unmittelbar nach der Entlassung aus dem Gewahrsam von seinem Arbeitgeber in Empfang genommen. (PI Mindelheim)
... mehr sehensiehe weniger

Betrunkener randaliert in Mindelheim

MINDELHEIM. Am Montagmittag wurde ein alkoholisierter Randalierer an einer Tankstelle am Heimenegger Weg in Sicherheitsgewahrsam genommen. Die Polizei wurde verstĂ€ndigt, nachdem ein 36-JĂ€hriger an der Tankstelle stark alkoholisiert und aggressiv auftrat. Auch die Polizeibeamten konnten den Mann nicht beruhigen, so dass er mit unmittelbarem Zwang in Gewahrsam genommen werden musste. Dabei beleidigte er die Beamten durchgĂ€ngig und trat einer Kollegin gegen das Schienbein. Der Widerstand setzte sich bis in die Arrestzelle fort, schließlich schlief der Mann dort seinen Rausch aus und wurde unmittelbar nach der Entlassung aus dem Gewahrsam von seinem Arbeitgeber in Empfang genommen. (PI Mindelheim)

Polizei nimmt mehrere LadendiebstÀhle in Memmingen auf

MEMMINGEN / BAD GRÖNENBACH / LKR. UNTERALLGÄU. Am gestrigen Montag, 22.07.2024, nahm die Polizeiinspektion Memmingen mehrere Anzeigen wegen Ladendiebstahls auf. Der erste Diebstahl ereignete sich gegen 08:45 Uhr in einem Verbrauchermarkt in der Bahnhofstraße. Dort fiel ein bereits amtsbekannter 24-jĂ€hriger Mann einer Mitarbeiterin auf, wie er eine Dose mit alkoholischem MischgetrĂ€nk in seine Pullovertasche steckte und den Kassenbereich passieren wollte. Er wurde daraufhin von zwei Mitarbeiterinnen festgehalten, dabei wurde er Ă€ußerst aggressiv und schlug um sich. Die Folge war, dass eine Mitarbeiterin und der 24-JĂ€hrige leicht verletzt wurden. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann wenige Stunden zuvor eine geschlossene Einrichtung verlassen hatte, zu dieser wurde er im Anschluss zurĂŒckgefĂŒhrt. Bereits am vergangenen Donnerstag, 18.07.2024, betrat eine 64-jĂ€hrige Frau ein BekleidungsgeschĂ€ft in Bad Grönenbach, dort probierte sie drei Kleider an. Am darauffolgenden Tag, 19.07.2024, betrat sie erneut das GeschĂ€ft und hielt sich dort fĂŒr kurze Zeit auf. Im Anschluss stellte sich heraus, dass die vorher genannten drei Kleider fehlten. Bei der Sichtung der Videoauswertung konnte der 64-jĂ€hrigen Frau der Diebstahl nachgewiesen werden. Die entwendeten Kleider konnten im Anschluss in ihrer Wohnung aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen 16:00 Uhr wurde ein 23-jĂ€hriger Mann ebenfalls im vorher genannten Verbrauchermarkt in der Bahnhofstraße auffĂ€llig. Er wurde von einem Mitarbeiter beobachtet, wie er mehrere Lebensmittel und GetrĂ€nke unter seiner Jacke versteckte. An der Kasse bezahlte er lediglich ein paar Semmel. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Die Polizei ermittelt nun in zwei FĂ€llen wegen Ladendiebstahls und in einem Fall wegen einem rĂ€uberischen Diebstahl (PI Memmingen).
... mehr sehensiehe weniger

Polizei nimmt mehrere LadendiebstÀhle in Memmingen auf

MEMMINGEN / BAD GRÖNENBACH / LKR. UNTERALLGÄU. Am gestrigen Montag, 22.07.2024, nahm die Polizeiinspektion Memmingen mehrere Anzeigen wegen Ladendiebstahls auf. Der erste Diebstahl ereignete sich gegen 08:45 Uhr in einem Verbrauchermarkt in der Bahnhofstraße. Dort fiel ein bereits amtsbekannter 24-jĂ€hriger Mann einer Mitarbeiterin auf, wie er eine Dose mit alkoholischem MischgetrĂ€nk in seine Pullovertasche steckte und den Kassenbereich passieren wollte. Er wurde daraufhin von zwei Mitarbeiterinnen festgehalten, dabei wurde er Ă€ußerst aggressiv und schlug um sich. Die Folge war, dass eine Mitarbeiterin und der 24-JĂ€hrige leicht verletzt wurden. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann wenige Stunden zuvor eine geschlossene Einrichtung verlassen hatte, zu dieser wurde er im Anschluss zurĂŒckgefĂŒhrt. Bereits am vergangenen Donnerstag, 18.07.2024, betrat eine 64-jĂ€hrige Frau ein BekleidungsgeschĂ€ft in Bad Grönenbach, dort probierte sie drei Kleider an. Am darauffolgenden Tag, 19.07.2024, betrat sie erneut das GeschĂ€ft und hielt sich dort fĂŒr kurze Zeit auf. Im Anschluss stellte sich heraus, dass die vorher genannten drei Kleider fehlten. Bei der Sichtung der Videoauswertung konnte der 64-jĂ€hrigen Frau der Diebstahl nachgewiesen werden. Die entwendeten Kleider konnten im Anschluss in ihrer Wohnung aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen 16:00 Uhr wurde ein 23-jĂ€hriger Mann ebenfalls im vorher genannten Verbrauchermarkt in der Bahnhofstraße auffĂ€llig. Er wurde von einem Mitarbeiter beobachtet, wie er mehrere Lebensmittel und GetrĂ€nke unter seiner Jacke versteckte. An der Kasse bezahlte er lediglich ein paar Semmel. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Die Polizei ermittelt nun in zwei FĂ€llen wegen Ladendiebstahls und in einem Fall wegen einem rĂ€uberischen Diebstahl (PI Memmingen).

BetrĂŒgern aufgesessen I Mann wollte in KryptowĂ€hrung investieren

KAUFBEUREN. Der 39-jĂ€hrige GeschĂ€digte wurde auf Whatsapp von einer, ihm unbekannten, Nummer kontaktiert. Die unbekannte Dame gab sich als vermeintliche Finanzagentin aus, deren Hobby Geldanlagemöglichkeiten in KryptowĂ€hrung seien und sie könne ihm dabei helfen. Der GeschĂ€digte ging darauf ein und ĂŒberwies einen kleinen, vierstelligen Betrag. Nach kurzer Zeit wurde ihm dieser Betrag, inkl. 10 Prozent vermeintlichem Gewinn, zurĂŒck ĂŒberwiesen. Da er nun an den Erfolg der Webseite glaubte, investierte er in mehreren Zahlungen in Summe circa 90.000€. Die Webseite gibt es nicht mehr. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren hat die Ermittlungen bezĂŒglich dieses Anlagenbetruges aufgenommen. (KPS Kaufbeuren)

-
... mehr sehensiehe weniger

BetrĂŒgern aufgesessen I Mann wollte in KryptowĂ€hrung investieren

KAUFBEUREN. Der 39-jĂ€hrige GeschĂ€digte wurde auf Whatsapp von einer, ihm unbekannten, Nummer kontaktiert. Die unbekannte Dame gab sich als vermeintliche Finanzagentin aus, deren Hobby Geldanlagemöglichkeiten in KryptowĂ€hrung seien und sie könne ihm dabei helfen. Der GeschĂ€digte ging darauf ein und ĂŒberwies einen kleinen, vierstelligen Betrag. Nach kurzer Zeit wurde ihm dieser Betrag, inkl. 10 Prozent vermeintlichem Gewinn, zurĂŒck ĂŒberwiesen. Da er nun an den Erfolg der Webseite glaubte, investierte er in mehreren Zahlungen in Summe circa 90.000€. Die Webseite gibt es nicht mehr. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren hat die Ermittlungen bezĂŒglich dieses Anlagenbetruges aufgenommen. (KPS Kaufbeuren)

-

Unversperrte Pkws nach WertgegenstÀnden durchsucht

WALTENHOFEN, BUCHENBERG, KEMPTEN und DIETMANNSRIED. In den letzten Tagen kamen mehrere Mitteilungen bei der Polizeiinspektion Kempten an, dass unbekannte TÀter unversperrte Pkws nach WertgegenstÀnden durchsuchen. Bisher ist kein Entwendungsschaden bekannt. Es wird daher seitens der Polizei Kempten gebeten, die Pkws abzusperren und keine WertgegenstÀnde im Auto zu belassen. (PI Kempten)
... mehr sehensiehe weniger

Unversperrte Pkws nach WertgegenstÀnden durchsucht

WALTENHOFEN, BUCHENBERG, KEMPTEN und DIETMANNSRIED. In den letzten Tagen kamen mehrere Mitteilungen bei der Polizeiinspektion Kempten an, dass unbekannte TÀter unversperrte Pkws nach WertgegenstÀnden durchsuchen. Bisher ist kein Entwendungsschaden bekannt. Es wird daher seitens der Polizei Kempten gebeten, die Pkws abzusperren und keine WertgegenstÀnde im Auto zu belassen. (PI Kempten)

‌Gewaltverbrechen gegen 70-jĂ€hrige Frau bei Nonnenhorn! - Zeuge findet Frau leblos auf einem GrundstĂŒck‌

Wie die Polizei weiter mitteilte, gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem Gewaltverbrechen gegen die 70-jĂ€hrige Frau aus, die am Montagabend leblos aufgefunden wurde. Ein Zeuge fand die leblose Person am Montagabend gegen 21 Uhr auf einem SeegrundstĂŒck zwischen Nonnenhorn und Kressbronn auf. Derzeit laufen umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen in dem Gebiet, die Sperrungen werden noch bis zum spĂ€ten Nachmittag andauern. Auch der Uferbereich des Bodensees wird im Bereich Nonnenhorn abgesucht. Nur wenige hundert Meter trennten die 70-jĂ€heige vor ihrem zu Hause. Wie eine Nachbarin unserem Reporter berichtet, laufe die Frau immer wieder die Strecke von Kressbronn nach Nonnenhorn. „Sie ist abends oft zu Fuß unterwegs, die Straße ist dort an vielen Stellen sehr dunkel“, so die Anwohnerin. Die RolllĂ€den am Wohnhaus der 70-jĂ€hrigen sind geschlossen, laut der Anwohnerin soll bei dem Opfer auch schon eingebrochen worden sein. BestĂ€tigen konnte dies die Polizei aber bisher nicht. In den sozialen Medien wurde ein Suchaufruf nach den sonst zuverlĂ€ssigen Betreibern eines Cafes am Bodensee gestartet. Laut Bekannten der Frau, war auch ihr Handy aus.
... mehr sehensiehe weniger

‌Gewaltverbrechen gegen 70-jĂ€hrige Frau bei Nonnenhorn! - Zeuge findet Frau leblos auf einem GrundstĂŒck‌

Wie die Polizei weiter mitteilte, gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem Gewaltverbrechen gegen die 70-jĂ€hrige Frau aus, die am Montagabend leblos aufgefunden wurde. Ein Zeuge fand die leblose Person am Montagabend gegen 21 Uhr auf einem SeegrundstĂŒck zwischen Nonnenhorn und Kressbronn auf. Derzeit laufen umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen in dem Gebiet, die Sperrungen werden noch bis zum spĂ€ten Nachmittag andauern. Auch der Uferbereich des Bodensees wird im Bereich Nonnenhorn abgesucht. Nur wenige hundert Meter trennten die 70-jĂ€heige vor ihrem zu Hause. Wie eine Nachbarin unserem Reporter berichtet, laufe die Frau immer wieder die Strecke von Kressbronn nach Nonnenhorn. „Sie ist abends oft zu Fuß unterwegs, die Straße ist dort an vielen Stellen sehr dunkel“, so die Anwohnerin. Die RolllĂ€den am Wohnhaus der 70-jĂ€hrigen sind geschlossen, laut der Anwohnerin soll bei dem Opfer auch schon eingebrochen worden sein. BestĂ€tigen konnte dies die Polizei aber bisher nicht. In den sozialen Medien wurde ein Suchaufruf nach den sonst zuverlĂ€ssigen Betreibern eines Cafes am Bodensee gestartet. Laut Bekannten der Frau, war auch ihr Handy aus.Image attachmentImage attachment+6Image attachment
10 hours ago

‌Vermeintliches Gewaltverbrechen! – Leblose Frau am Bodensee aufgefunden‌

Eine leblose Frau wurde am Montagabend gegen 21 Uhr auf einer Wiese in UfernÀhe zwischen Kressbronn und Nonnenhorn aufgefunden.

Aktuell lĂ€uft dort auch ein Großeinsatz der Polizei. Bereits seit Sonntag wurde die Frau vermisst. Am Montagmorgen wurde durch die Feuerwehr die Wohnung der Frau geöffnet, sie befand sich nicht daheim. Am Montagabend dann die schreckliche Entdeckung. Nur unweit von ihrer Wohnung entfernt wurde gegen 21 Uhr am Montagabend die Leiche einer Frau gefunden. Laut ersten Informationen soll es sich um die vermisste Frau handeln. In den sozialen Medien wurde ein Suchaufruf nach der sonst zuverlĂ€ssigen Frau gestartet, laut Bekannten der Frau war auch ihr Handy aus.

Aufgefunden wurde die vermisste Frau auf einer Wiese zwischen Nonnenhorn und Kressbronn. Aktuell ist das Gebiet großrĂ€umig abgesperrt, Kriminaltechnik und auch SpĂŒrhunde sind im Einsatz. Der Fund- und Wohnort der aufgefundenen Person liegen nur wenige hundert Meter auseinander. Zeugen, die im Gebiet zwischen Kressbronn und Nonnenhorn etwas AuffĂ€lliges beobachtet haben, sollen sich bitte bei der Polizei Lindau melden.
... mehr sehensiehe weniger

‌Vermeintliches Gewaltverbrechen! – Leblose Frau am Bodensee aufgefunden‌

Eine leblose Frau wurde am Montagabend gegen 21 Uhr auf einer Wiese in UfernÀhe zwischen Kressbronn und Nonnenhorn aufgefunden. 

Aktuell lĂ€uft dort auch ein Großeinsatz der Polizei. Bereits seit Sonntag wurde die Frau vermisst. Am Montagmorgen wurde durch die Feuerwehr die Wohnung der Frau geöffnet, sie befand sich nicht daheim. Am Montagabend dann die schreckliche Entdeckung. Nur unweit von ihrer Wohnung entfernt wurde gegen 21 Uhr am Montagabend die Leiche einer Frau gefunden. Laut ersten Informationen soll es sich um die vermisste Frau handeln. In den sozialen Medien wurde ein Suchaufruf nach der sonst zuverlĂ€ssigen Frau gestartet, laut Bekannten der Frau war auch ihr Handy aus.

Aufgefunden wurde die vermisste Frau auf einer Wiese zwischen Nonnenhorn und Kressbronn. Aktuell ist das Gebiet großrĂ€umig abgesperrt, Kriminaltechnik und auch SpĂŒrhunde sind im Einsatz. Der Fund- und Wohnort der aufgefundenen Person liegen nur wenige hundert Meter auseinander. Zeugen, die im Gebiet zwischen Kressbronn und Nonnenhorn etwas AuffĂ€lliges beobachtet haben, sollen sich bitte bei der Polizei Lindau melden.Image attachmentImage attachment+3Image attachment
Mehr anzeigen
Unsere Partner
crossmenu
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram